Dämmstoffe

Ökobilanzen und Gesundheitsvorsorge

In der ökologischen und gesundheitlichen Betrachtung von Baustoffen, Bauprodukten und Bauwerken stehen wir voraussichtlich vor einem Paradigmenwechsel. Im Rahmen verschiedener neuer europäischer Gesetze werden in den nächsten Jahren neue Maßstäbe erwartet, die weit über vergangene Versuche hinausgehen, Baustoffe zu bilanzieren. Insbesondere die Beurteilung von Innenraumluft rückt aufgrund der immer luftdichteren Bauweise zunehmend in den Fokus der Gesetzgebung.

Ökobilanzen

Ökobilanzen geben Auskunft über potentielle Umweltauswirkungen die bei der Herstellung, Nutzung und Beseitigung eines Produkts entstehen. Damit wir der gesamte Lebensweg von der Wiege bis zur Bahre mit in die Betrachtung einbezogen.

Die Ökobilanz teilt sich in 4 Phasen

  • Festlegung des Zieles und Untersuchungsrahmens
  • Sachbilanz
  • Wirkungsabschätzung
  • Auswertung

Der zweite Schritt führt zur Erfassung des Ressourcenverbrauchs. Dieser wird zusammengefasst in dem Indikator 

  • Primärenergie nicht erneuerbar
  • Primärenergie erneuerbar

Der dritte Schritt versucht den Ressourcenverbrauch in seiner Wirkung auf die Umwelt zu bewerten. Indikatoren dafür sind z.B.

  • Klimagase
  • Versauerung
  • Ozonabbau
  • Sommersmog
  • Überdüngung

 

Dämmstoffgruppen

Dämmstoffe lassen sich aufgrund ihrer Rohstoffe in zwei Hauptgruppen einteilen – organisch und anorganisch. Darüber hinaus unterscheidet man in diesen beiden Gruppen zwischen natürlichen und synthetischen Materalien.

Organisch (natürlich / nachwachsend)

Anorganisch bzw. Mineralisch

Natürliche Rohstoffe

Synthetische RohstoffeNatürliche Rohstoffe

Synthetische Rohstoffe

FlachsHarnstoff- F-OrtsschaumBlähglimmerBlähglas
GetreidegranulatMelaminharz-HartschaumBlähtonKalziumsilikat
HanfResol-HartschaumNaturbimsMineralfaser
HolzfaserPolysesterfasernPerliteMineralschaum
HolzspäneExpandiertes Polystyrol (EPS)Schaumglas
HolzwolleExtrudiertes Polystyrol (XPS)Schaumglasschotter
KokosfaserPolyurethan Hartschaum (PUR)
KorkPolyurethan Ortsschaum (PUR)
Schafwolle
Schilfrohr
Stroh
Wiesengras
Zellulose

 Ökobilanzparameter

Primärenergieaufwand PE:

Der Primärenergieaufwand beinhaltet sämtliche energetischen Aufwendungen, die zur Herstellung eines Produktes erforderlich sind.

Treibhauspotential / Erderwärmungspotential (GWP – Global Warming Potential)

Das GWP beschreibt die Summe aller treibhauswirksamen Gase durch den Produktionsprozess des Dämmstoffes als CO2-Äquvalent (Kohlendioxid).

Versauerungspotential (AP – Acid Potential)

Das Versauerungspotential beschreibt die Summe aller Gase aus dem Herstellungsprozess als SO2-Äquivalent (Schwefeldioxid).

Heizwert

Energieinhalt eines Produktes, der bei späterer thermischer Verwertung genutzt werden kann.